Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich mich bei Ihnen vorstellen. Ich habe mich entschieden, im Wahlkreis 44 Naumburg zu kandidieren weil ich es nicht mehr mit ansehen kann, wie zur Zeit gegen unser Volk regiert wird. Finanzielle Mittel sind genug vorhanden, jedoch müssen diese Gelder zuerst auch für die heimischen Interessen in Sachsen/Anhalt und besonders auch hier im Bereich Naumburg/Umgebung eingesetzt werden. Ebenso kann es nicht sein, daß geduldete Ausländer und Asylanten gegenüber deutschen Familien bevorzugt werden. Meine Kernaussage lautet daher: "Arbeit für Deutsche statt weitere Zuwanderung"

Nehmen Sie mich beim Wort und ich versichere Ihnen, daß im Landtag mit dem Unrecht aufgeräumt wird und endlich wieder die Interessen unseres Volkes im Mittelpunkt stehen werden!

IHR
Andreas Karl

 

Andreas Karl räumt auf mit der allgegenwärtigen Ungerechtigkeit!

Förderung des Breitensports - Gesundheit zählt!
Die als Zivilisationskrankheiten bezeichneten gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind oft auf mangelnde Bewegung zurückzuführen. Deshalb muß eine sinnvolle und umfangreiche Förderung des Breitensports erreicht werden. Sportvereine sind durch regelmäßige Zuwendungen zu unterstützen.


Stärkung der Feuerwehr und Polizei - Sicherheit zuerst!
Die von der Landesregierung verantwortete Polizeistrukturreform muß überarbeitet werden, da sie die innere Sicherheit in den ländlichen Regionen Sachsen-Anhalts beeinträchtigt. Darum ist eine größere Dichte von Polizeirevieren und der Erhalt der Freiwilligen Feuerwehren auf dem Lande notwendig.


Landesdatei für Sexualstraftäter - Höchststrafe für Kinderschänder!
Kinderpornographie und die Taten Pädophiler sind mit der Höchststrafe zu ahnden. Auffällig gewordene Sexualstraftäter sind in eine landesweite Datei aufzunehmen. Melde- und Aufenthaltsauflagen sowie der Einsatz elektronischer Fußfesseln haben den Maßnahmekatalog zu ergänzen.


Ökologischer Landbau statt Gentechnik - Damit Kinder eine Zukunft haben!
Um Dauerhaft das Vertrauen unserer Bürger in die Qualität der Lebensmittel zu sichern, ist es notwendig, auf ein hohes Maß an Kontrollsicherheit hinzuwirken. Hier sind heimische Produkte gegenüber denen aus Drittländern zu bevorzugen. Der ökologische Landbau muß weiter ausgebaut und gefördert werden. Die „grüne Gentechnik“ hat nichts mit der klassischen Züchtung von Pflanzen zu tun. Um der Verantwortung gegenüber Mensch, Tier und Umwelt gerecht zu werden, ist eine risikobehaftete Manipulation von Pflanzen unzulässig und abzulehnen.


Ländliche Strukturen erhalten - Schulschließungen sind keine Lösung!
Das in den letzten Jahren nach zahlreichen Schulschließungen ohnehin ausgedünnte Schulnetz muß erhalten bleiben. Es ist untragbar, daß die täglichen Schulwege auf dem Land häufig mehrere Stunden umfassen. Lernmittelfreiheit und kostenlose Schülerbeförderung müssen überall im Land gewährleistet sein. Finanzielle Mittel sind genügend vorhanden, jedoch müssen diese Gelder auch an der richtigen Stelle eingesetzt werden. Auf der einen Seite werden Gelder in unsinnige Bauprojekte, erhöhte Beamtenpensionen, Ausländerintegrationsmaßnahmen und unverständliche Bürokratie gesteckt, während andererseits bei Familien, Kindern, Lehrstellen und Freizeitangeboten gespart wird. Das muß sich ändern und wird sich ändern, wenn im Landtag von Sachsen-Anhalt endlich wieder Politik für die Interessen der Deutschen gemacht wird.

Politbonzen